Banken-Lehre: Raiffeisen NÖ-Wien unterstützt neue Kampagne

Attraktive Ausbildung mit spannenden Herausforderungen: Die neue Werbekampagne der Wirtschaftskammer Wien zeigt die Karrierechancen einer Bank-Lehre auf.

“Die Wiener Banken und Sparkassen sind ein großer Arbeitgeber. Sie beschäftigen 25.000 Mitarbeiter, 51 Prozent davon sind Frauen. Und sie sind ein wichtiger Lehrlingsausbilder mit wachsendem Lehrlingsaufkommen”, wie Erwin Hameseder, Obmann der Sparte Bank und Versicherung der Wirtschaftskammer Wien und Obmann der Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien, betont: “Im Vorjahr konnten wir dank unserer Lehrlingskampagne einen neuen Rekord an Bewerbern erzielen, damit einher gingen auch die Lehrlingszahlen nach oben. Und auch in diesem Jahr wollen die Institute die Zahl der Lehrlinge nochmals steigern.”

Veränderungen der Berufsbilder

Mit den durch die Digitalisierung angestoßenen Veränderungen haben sich Berufsbilder in den letzten Jahren stark verändert: Bankkaufleute etwa müssen heute deutlich flexibler, mobiler und innovativer sein, denn die klassischen Bankarbeitszeiten gibt es nicht mehr. Hameseder: “Es heißt, immer für unsere Kunden da zu sein – ganz egal, ob sie uns über Telefon und E-Mail bequem von zu Hause erreichen wollen oder eben persönlich in den Filialen.”

Online-Self-Check für Interessierte

Um diesen neuen Typus von Mitarbeitern anzusprechen, hat die Sparte Bank und Versicherung der Wirtschaftskammer Wien gemeinsam mit ihren Mitgliedern eine Werbekampagne gestartet, deren Ziel es ist, eben diese neuen Mitarbeiter zu finden. Auf der Homepage www.bankenlehre.at gibt es einen Online-Self-Check für Interessierte, mit dem sie überprüfen können, ob ihre Vorstellungen mit denen des tatsächlichen Berufs zusammenpassen.

Raiffeisen NÖ-Wien unterstützt die Initiative aus Überzeugung. So wurden im Vorjahr aufgrund der Corona-Krise kurzerhand die Lehrstellen erhöht, um jungen Leuten in diesen schwierigen Zeiten eine Perspektive zu bieten. Die klassische Bankkauf-Lehre zum Kundenberater in der Filiale gehört ebenso zum attraktiven Ausbildungsangebot wie das E-Commerce-Programm, mit dem die Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien „digitale Banker“ ausbildet und in Österreichs Finanzbranche seit August 2019 ein Vorreiter ist.

Mehr Infos: www.raiffeisenbank.jobs