Raiffeisen-Holding NÖ-Wien

Mehr als ein Unternehmen.

Der Fokus der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien liegt auf ihren Beteiligungen in den Geschäftsfeldern Agrar, Bank, Infrastruktur und Medien. Als Eigentümer fördert sie im Sinn der Raiffeisen-Idee auch wichtige gesellschaftliche Werte. Das macht den Unterschied. Und die Raiffeisen-Holding NÖ-Wien zu mehr als einem Unternehmen.

Das Geschäftsfeld Agrar wurzelt direkt in der Genossenschaftsidee. Hier spielen die erfolgreichen Beteiligungen AGRANA, LEIPNIK-LUNDENBURGER INVEST und NÖM eine zentrale Rolle.

Das Bankgeschäft zählt seit jeher zu den Kernaufgaben von Raiffeisen. Es ist das größte im Beteiligungsportfolio der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien: Die Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien ist das Spitzeninstitut und die Verbundbank der 44 niederösterreichischen Raiffeisenbanken. Sie ist aber auch mit 22,6 Prozent der größte Aktionär der Raiffeisen Bank International.

http://rhnoew.vbox15.braintrust.at/wp-content/uploads/slider_landing1.png
http://rhnoew.vbox15.braintrust.at/wp-content/uploads/slider_landing1.png

Verantwortung für das Land stellt die Raiffeisen-Holding NÖ-Wien zusätzlich mit ihren strategischen Geschäftsfeldern Infrastruktur* und Medien unter Beweis.

Gemeinsam mit ihren Eigentümern, den selbstständigen niederösterreichischen Raiffeisenbanken, ist die Raiffeisen-Holding NÖ-Wien in den Gemeinden und Regionen Niederösterreichs aber auch darüber hinaus eine wichtige wirtschaftliche und gesellschaftliche Kraft. Banken und Beteiligungsunternehmen ermöglichen nicht nur notwendige Investitionen in den Regionen, sie sind auch bedeutende Arbeitgeber.

Verantwortungsvolles Wirtschaften steht bei Raiffeisen seit jeher im Mittelpunkt, wie der ökonomische Fußabdruck belegt, der vom Economica Institut für Wirtschaftsforschung berechnet wurde: Raiffeisen NÖ-Wien generiert österreichweit 2,1 Milliarden Euro Bruttowertschöpfung und löst einen österreichweiten Beschäftigungseffekt in der Höhe von rund 19.000 Arbeitsplätzen aus.

* Am 18.08.2022 gaben Haselsteiner Familien-Privatstiftung, RAIFFEISEN-HOLDING NIEDERÖSTERREICH-WIEN registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung und UNIQA Österreich Versicherungen AG als Bieter die Absicht bekannt, ein antizipatorisches Pflichtangebot gem. §§ 22 ff ÜbG an die Aktionäre der STRABAG SE zu erstatten. Die hierzu gesetzlich zu veröffentlichenden Unterlagen können – bei Bestätigung des dort enthaltenen Disclaimers – hier eingesehen werden:

Auf einen Blick

Raiffeisen-Holding NÖ-Wien.

Starke und vielfältige Basis für nachhaltigen Erfolg: Die Raiffeisen-Holding NÖ-Wien ist in die Bereiche Agrar, Bank, Infrastruktur und Medien investiert.

http://rhnoew.vbox15.braintrust.at/wp-content/uploads/slider_landing1.png
http://rhnoew.vbox15.braintrust.at/wp-content/uploads/slider_landing1.png

Die Holding in Zahlen

Kennzahlen nach IFRS, Stand: 31.12.2021

Konzernergebnis

202,4 Mio. Euro

Harte Kernkapitalquote

19,9 %

Gesamtkapitalquote

22,6 %

Bilanzsumme

30,2 Mrd. Euro

  Raiffeisen in Niederösterreich.

Raiffeisen NÖ-Wien umfasst die Raiffeisen-Holding NÖ-Wien mit ihren Beteiligungen sowie 44 eigenständige niederösterreichische Raiffeisenbanken. Raiffeisen ist die führende Bankengruppe in Niederösterreich.

Raiffeisengruppe in Österreich.

Raiffeisen Österreich ist ein freiwilliger Verbund, in dem derzeit rund 1.400 selbstständige Genossenschaften organisiert sind. Er umfasst Verwertungs-Genossenschaften (z.B. Milchgenossenschaften), die Lagerhaus-Genossenschaften und die Genossenschaften im Bereich Finanzen mit rund 325 eigenständigen Raiffeisenbanken. Die Raiffeisenbanken leben das Regionalitätsprinzip. Sie fördern Regionen und Menschen in wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht.