Raiffeisen NÖ-Wien: Weltspartag im Zeichen der Biene

Am 31. Oktober ist wieder Weltspartag. Die Sparzinsen sind zwar aktuell niedrig, dennoch ist Sparen nach wie vor sinnvoll. Gerade bei der Vermögensbildung bzw. Vorsorge ist die Bank noch immer die zentrale Institution in Österreich. In Hinblick auf gelebte regionale Verantwortung und Partnerschaft setzt Raiffeisen NÖ-Wien gezielt auf Nachhaltigkeit und unterstützt heuer die Bienenschutz-Initiative “Hektar Nektar”.

Der Weltspartag hat eine lange Tradition, bereits im Oktober 1924 wurde dieser Tag ins Leben gerufen – mit dem Ziel, auf den Sinn des Sparens aufmerksam zu machen. Die österreichischen Haushalte sparten im vergangenen Jahr 7,7 Prozent des verfügbaren Einkommens, damit liegt Österreich beim Sparen deutlich über dem Durchschnitt des Euroraumes (5,1 Prozent).

“Für unsere Kundinnen und Kunden bietet der Weltspartag am 31. Oktober die traditionelle Gelegenheit, die Bank zu besuchen und sich über Anlageformen zu informieren. Auch wenn die Sparzinsen aktuell niedrig sind, Sparen ist nach wie vor sehr sinnvoll und hat zwei Tangenten: Zum einen das Sparen zur Vorsorge, um eine Reserve für Unvorhergesehenes zu bilden bzw. um für das Alter vorzusorgen. Bei diesem wichtigen Thema ist die Bank nach wie vor die zentrale Institution in Österreich, wo dies mit Kompetenz umgesetzt wird. Und andererseits die Anlage mit höherwertigen Alternativen als das klassische Sparbuch wie etwa ein Vermögensaufbau in Wertpapierfonds. Diese Anlageformen liefern eine breite Risikostreuung sowie gute Ertragschancen”, so Klaus Buchleitner, Generaldirektor von Raiffeisen NÖ-Wien. Der Weltspartag ist eine geeignete Gelegenheit dafür, um den Kundinnen und Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen und die Treue zu danken.

Gute Tradition zum Weltspartag sind die Aufmerksamkeiten an die kleinen und großen Besucherinnen und Besucher. Raiffeisen Niederösterreich-Wien setzt schon seit einigen Jahren auf nachhaltige Geschenke, die von Unternehmen aus der Region produziert wurden: Als genossenschaftliches Unternehmen mit dem Ziel, die Region und die Menschen, die dort leben, zu unterstützen, nimmt Raiffeisen Niederösterreich-Wien die Verantwortung für die Gesellschaft und die Umwelt ernst und setzt gezielte Maßnahmen.

“Wir haben uns in diesem Jahr ganz bewusst dazu entschieden, ein Projekt der Bienenschutz-Initiative “Hektar Nektar” zu unterstützen. Mit diesem nachhaltigen Engagement wollen wir auch zeigen, dass wir unsere regionale Verantwortung mit Leben füllen und für die Menschen vor Ort ein verlässlicher und stabiler Partner sind”, betont der Generaldirektor.

Foto: Raiffeisen NÖ-Wien / Roland Rudolph