Presseaussendungen

Foto Michael Höllerer_Raiffeisen NÖ-Wien

Raiffeisen NÖ-Wien: Michael Höllerer wird neuer Generaldirektor ab Juni 2022

Gremien bestellen Michael Höllerer zum Nachfolger von Klaus Buchleitner in der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien und Raiffeisen-Holding NÖ-Wien ab 1. Juni 2022, Buchleitner verlängert auf eigenen Wunsch nicht erneut. Mit einer einstimmigen Entscheidung haben der Aufsichtsrat der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien sowie der Vorstand und der Aufsichtsrat der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien die Nachfolge von Generaldirektor Buchleitner geregelt. Nachdem Buchleitner seinen im […]

mehr lesen
Klaus Buchleitner (c) Eva Kelety (5)

Raiffeisen-Holding NÖ-Wien: Halbjahresergebnis 2021 wieder auf dem hohen Vorkrisenniveau

Raiffeisen-Holding NÖ-Wien schließt mit Halbjahresergebnis wieder an den erfolgreichen Weg vor Beginn der Pandemie an – Generaldirektor Buchleitner verlängert Vertrag nicht mehr. Konzernhalbjahresüberschuss (vor Steuern): 187,3 Mio. Euro Erneute Steigerung der Kapitalquoten: CET 1-Quote: 19,9 Prozent Total Capital Ratio: 22,5 Prozent Generaldirektor Klaus Buchleitner verlängert Vertrag nicht mehr Die Raiffeisen-Holding NÖ-Wien schließt mit ihrem Halbjahresergebnis wieder […]

mehr lesen
Erwin Hameseder, Obmann der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, und Studien-Autorin Anna Kleissner (Economica Institut)

Raiffeisen NÖ-Wien: Wertschöpfungsstudie belegt Rolle als Wirtschaftsmotor

Raiffeisen-Holding NÖ-Wien präsentiert Wertschöpfungsbericht 2020 – die Unternehmensgruppe verantwortet mehr Beschäftigte und sorgt für höhere Abgabenleistung im Pandemie-Jahr 2020. Betriebswirtschaftliche Kennzahlen sind ein zentrales Instrument, wenn es um die Messung des Erfolges und den Wert eines Unternehmens geht. Raiffeisen NÖ-Wien geht einen Schritt weiter und ließ seinen ökonomischen Fußabdruck berechnen. „Es geht um wirtschaftliche Effekte, die […]

mehr lesen
Generaldirektor Klaus Buchleitner

Raiffeisen-Holding NÖ-Wien: Konzernergebnis 2020 von Corona und Impairments geprägt

Ausgezeichnete Kapitalbasis – CET-1-Quote 18,2 Prozent und Total Capital Ratio 21,6 Prozent – operatives Ergebnis deutlich positiv Die Geschäftsentwicklung der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien 2020 ist von Vorsorgen aufgrund der Covid-19-Pandemie geprägt. Dennoch konnte die Raiffeisen-Holding NÖ-Wien ihre solide operative Entwicklung fortsetzen und sowohl im Beteiligungs- als auch Bankbereich weiterhin sehr gute operative Ergebnisse erwirtschaften. Die harte Kernkapitalquote […]

mehr lesen

Raiffeisenhaus erstrahlt für die Rechte von Menschen mit Behinderung in Violett

Raiffeisen NÖ-Wien unterstützt die weltweite Kampagne #PurpleLightUp und setzt damit ein starkes Zeichen für die Rechte von Menschen mit Behinderung. Am 3. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung, erstrahlen in den Abendstunden die Pixelwaves am Turm und auf der Fassade der Filiale des Raiffeisenhauses Wien am Donaukanal violett. Damit beteiligt sich Raiffeisen Niederösterreich-Wien an […]

mehr lesen

Raiffeisenhaus erstrahlt orange: Starkes Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Raiffeisen NÖ-Wien unterstützt auch dieses Jahr die weltweite UN-Kampagne „ORANGE THE WORLD“ und setzt damit ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen. Von 25. November bis 10. Dezember erstrahlen in den Abendstunden die Pixelwaves am Turm und an der Fassade der Filiale des Raiffeisenhauses Wien in orangem Licht. Raiffeisen NÖ-Wien ist heuer wieder Teil der Kampagne „ORANGE […]

mehr lesen
Klaus Buchleitner

Raiffeisen-Holding NÖ-Wien: Erstes HJ 2020 von Corona und Impairments geprägt

Stabile Kapitalbasis – CET-1-Quote 16,5% und Total Capital Ratio 20,0% Das Ergebnis der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien im Halbjahr 2020 ist v.a. durch Einmaleffekte der Covid-19-Krise i.H.v. rd. 109 Mio. Euro und at equity-Impairments der Beteiligung an der RBI i.H.v. rd. 297 Mio. Euro geprägt. Das bilanzielle Konzernergebnis betrug aufgrund der umfassenden Vorsorge-Maßnahmen im ersten Halbjahr 2020 -312,8 Mio. Euro. […]

mehr lesen
(c) Raiffeisen NÖ-Wien

Mehr Lehrstellen: Raiffeisen NÖ-Wien reagiert auf Corona-Krise

Raiffeisen NÖ-Wien bietet jungen Menschen in dieser herausfordernden Zeit eine Perspektive und stellt zusätzliche Lehrlinge ein – mit digitalen Schwerpunkten. Als zertifizierter Top-Lehrbetrieb setzt Raiffeisen Niederösterreich-Wien alles daran, moderne Jobs zu bieten. Speziell junge Menschen können aus einem vielfältigen Angebot wählen – daran hat sich in der Corona-Krise nichts geändert. „Ausbildung genießt bei uns seit Jahrzehnten […]

mehr lesen
Klaus Buchleitner

Raiffeisen NÖ-Wien: Ergebnis 2019 gibt Rückenwind für die Zukunft

• Konzernperiodenüberschuss vor Steuern: 326 Mio. Euro (VJ: EUR 294 Mio.) • Harte Kernkapitalquote mit 18,9 Prozent auf gutem Niveau (VJ: 17,8%) • Nö. Raiffeisenbanken mit EGT von EUR 217 Mio. Euro (VJ: EUR 201 Mio.) • Strategische Schwerpunkte bleiben Digitalisierung und Kapitaloptimierung • Neupositionierung in Wien: eine Stadtbank für alle Wienerinnen und Wiener Mit ihrem […]

mehr lesen

Raiffeisen Niederösterreich-Wien zählt erneut zu den familienfreundlichsten Unternehmen Österreichs

Mit nachhaltigem Personalmanagement fördern Raiffeisen-Holding NÖ-Wien und Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das nachhaltige Arbeiten an der laufenden Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei Raiffeisen NÖ-Wien kann sich sehen lassen: Die Raiffeisen-Holding NÖ-Wien wurde bereits zum fünften Mal in Folge, die Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien bereits zum dritten Mal in Folge, mit […]

mehr lesen