(c) NLK-Pfeiffer

150 Laptops für Schüler

Durch die Aktion des Landes Niederösterreich werden weitere Kinder mit technischen Hilfsmitteln für das E-Learning ausgestattet.

Kinder und Jugendliche sollen auch in diesen schwierigen Zeiten gut im Bildungssystem aufgehoben sein. Trotz des aktuell vorherrschenden weitgehenden Distance-Learning, stehen die Lehrerinnen und Lehrer in Niederösterreich in gutem Kontakt mit ihren Schülerinnen und Schülern. Zahlreiche Kinder sind aber aktuell mit technischen Hilfsmitteln so schlecht ausgestattet, dass dies über längere Zeit gesehen einen Nachteil bedeuten könnte. „Ein fehlender Laptop darf kein Grund dafür sein, dass Kinder nicht zu ihrem Lernstoff kommen. Jene Familien, die dringend technische Hilfsmittel benötigen sollen diese rasch und unkompliziert bekommen, damit ihre Kinder weiter entsprechend am Unterricht teilhaben können“, erklärt Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister.

Die Raiffeisen-Holding und die Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien unterstützen deshalb die Aktion des Landes Niederösterreich und helfen bei der Anschaffung von 150 Schülerlaptops. „Als zertifiziert familienfreundliches Unternehmen ist uns besonders wichtig, dass Unterstützung direkt dort ankommt, wo sie am dringendsten gebraucht wird“, sagt Erwin Hameseder, Obmann der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien. „Wir freuen uns, wenn wir mit den Laptops den Kindern das Lernen ein wenig erleichtern können.“

Die Geräte werden koordiniert vom Land Niederösterreich an Mittelschulen, Polytechnische Schulen und Sonderschulen zur Verfügung gestellt.

„Es ist uns ein besonderes Anliegen, dass wir kein einziges Kind alleine auf seinem Bildungsweg zurücklassen. Kinder dürfen nicht Verlierer der Krise sein. Wir lassen die Kinder und Familien in Niederösterreich daher auch bei den derzeitigen Herausforderungen nicht im Stich“, versichern Hameseder und Teschl-Hofmeister.

© NLK Pfeiffer